Datenbank


Start

 

Rund um den Bahnhof Konrad

Nördlich der Panzerbatterie 5 zieht sich der Hauptverkehrsweg des Hohlgangsystems des Mittelabschnittes nach Norden, bis er nach rund 350 Metern den ersten Bahnhof der "freien Strecke" erreicht. Von der Nordseite des Bahnhofs Konrad zweigt der Verbindungsgang zu den Panzerwerken 715 und 713 ab. Nach dem Zugang zu PzW 713 zieht sich der Nebengang weiter in Richtung PzW 712, dessen Anbindung aber offensichtlich nicht mehr fertiggestellt wurde. Südlich Bahnhof Konrad ist über einen Abzweig vom Hauptverkehrsweg Panzerwerk 766 zu erreichen.

Wie schon bei der Darstellung der Panzerbatterie 5 wird eine Image- Map verwendet. Hier kommen Sie an die weiteren Informationen und viele Bilder. Beachten Sie bitte die Hinweise, in denen die Vorgehensweise beschrieben wird.

Der Zustand des beschriebenen Teilsystems ist als gut zu bezeichnen (Stand 05/04). Wegen der Nähe der Panzerbatterie 5 und damit der touristischen Aktivitäten sowie der guten Erreichbarkeit auch für Chaoten ist eine zunehmende Vermüllung festzustellen. Je nach Jahreszeit findet sich Wasser in den Gängen, allerdings nur an zwei Stellen. Das betrifft den Hauptverkehrsweg aus Süden kommend kurz vor dem Abzweig PzW 766 sowie eine ca. 50 m lange Strecke zwischen den Zugängen PzW 715 und 713. Outdoorschuhe reichen jedoch aus, um trockenen Fußes anzukommen.

Erstmals bei unserer virtuellen Begehung des Hohlgangsystems finden wir in den Schächten der PzW 713 und 715 Stahltreppen, die verrottet sind. Das Betreten verbietet sich von selbst. In den nicht touristisch genutzten Bereichen fehlen vielfach die Deckel der Entwässerungsschächte

.

Einer der angesprochenen Entwässerungsschächte

© by Team Delta, Dieter TD, Annett 06/2004

Der Zeichnungsausschnitt basiert auf den Plänen von Robert Jurga!